Die besten Bücher über Nahtoderfahrungen

Alle diese Bücher sind in deutscher Sprache. Bei den Links handelt es sich um Partnerlinks. Wenn Sie einen aufrufen und das jeweilige Buch kaufen, erhalte ich eine kleine Provision von Amazon.

George Ritchie hatte im Jahr 1943 als 20-jähriger, US-amerikanischer Soldat in Texas, eine schwere, doppelseitige Lungenentzündung. Eines Morgens wurde er in seinem Krankenbett ohne Kreislauf vorgefunden und für tot erklärt. 9 Minuten später erwachte er wieder. In dieser Situation hatte er eine Nahtoderfahrung. Das Buch, das er darüber schrieb, bietet besonders tiefe Einblicke in die menschliche Seele und die geistige Welt. Später wurde er Psychiater. Er starb im Jahr 2007 in den USA im Bundesstaat Virginia.

Auf meinem Youtube-Kanal befindet sich ein kurzer Film über die Nahtoderfahrung von George Ritchie:

Eine der erstaunlichsten Nahtoderfahrungen stammt von dem Österreicher Josef Atzmüller. Er wurde im Alter von 16 Jahren in einem Krankenhaus in der Nähe von Wien nach einer erfolglosen Blinddarm-Operation für tot erklärt. In dieser Situation hatte er eine Nahtoderfahrung. Geschätzte 8 Stunden nach der Feststellung seines Todes wachte er wieder in seinem Körper auf und eine Krankenschwester bemerkte, dass sich sein Körper bewegte.

 

Mit Josef Atzmüller ist ein Interview auf youtube verfügbar:

Dr. med. Jeffrey Long ist US-amerikanischer Radiologe und Onkologe. Er ist einer der bekanntesten Forscher auf dem Gebiet von Nahtoderfahrungen und bringt in seinen Büchern viele Belege und Begründungen dafür, warum der Mensch mit seinem körperlichen Tod keinesfalls aufhört zu existieren.

Dr. med. Pim van Lommel war niederländischer Kardiologe und Leiter einer großen Studie über Nahtoderfahrungen, an der mehrere Krankenhäuser in den Niederlanden teilnahmen. Seine Studie wurde im Jahr 2001 im »The Lancet« veröffentlicht – einer der ältesten und renommiertesten internationalen Fachzeitschriften für evidenzbasierte Medizin.

Stefan von Jankovich war ein ungarisch-schweizerischer Architekt. Bei einem Autounfall im Jahr 1964 in der Schweiz wurde er so schwer verletzt, dass er vom Notarzt für tot erklärt wurde. In dieser Situation hatte er eine tiefe Nahtoderfahrung mit weitreichenden Erkenntnissen über das Leben. Später schrieb er mehrere Bücher über Nahtoderfahrungen und die Entwicklung des spirituellen Bewusstseins.

Bei Anita Moorjani wurde im Jahr 2002 Krebs diagnostiziert. 4 Jahre kämpfte sie dagegen, bis sie am Morgen des 2. Februar 2006 ins Koma fiel und ins Krankenhaus kam. In dieser Zeit hatte sie eine sehr tiefe Nahtoderfahrung, die zu einem umfassenden Verständnis ihrer Krebserkrankung und ihres Lebens führte. Die Ärzte meinten, Anita würde nicht überleben. Am nächsten Tag jedoch, am 3. Februar 2006, wurde sie nach ca. 30 Stunden wieder in ihrem Körper wach und ihr Krebs heilte vollständig innerhalb von wenigen Wochen aus.

Weitere empfehlenswerte Bücher über

Nahtoderfahrungen

Gratis Newsletter + E-Book

  • Sie erhalten automatisch das aktuelle E-Book gratis zum Download

  • Sie werden informiert über neue Blog-Artikel und Angebote

  • Jederzeit einfach abbestellen