Man hat nur Angst, wenn man mit sich selber nicht einig ist.

Hermann Hesse

Herzlich willkommen

Sich von Ängsten und anderen emotionalen Belastungen zu befreien kann mit der richtigen Hilfe leichter gelingen, als vielen betroffenen Menschen bewusst ist.

 

Ich helfe Ihnen besonders bei:

  • Prüfungsangst, Lampenfieber, Redeangst

  • Angst vor Menschen, Angst vor Kritik und Ablehnung

  • Angst vor Menschenansammlungen und Enge

  • Angst vor öffentlichen Verkehrsmitteln, Flugangst

  • Angst ohne ersichtlichen Grund.

 

Da ich selbst von lästigen Ängsten geplagt war und zahlreiche Angebote des psychologischen Marktes in Anspruch nahm, habe ich heute gute Kenntnisse darüber, was wirklich hilft und was nicht.

 

Stöbern Sie auf meiner Website, damit Sie einen Eindruck von meinen Sichtweisen und meinem Angebot bekommen.

 

Es gibt keine einzig beste Methode gegen Angst

Eine der am meisten angewandten Methoden zur Angstbewältigung ist die Konfrontation, denn erst in realen Lebenssituationen kann man übertriebene Ängste abtrainieren bzw. verlernen. Konfrontation allein genügt jedoch sehr oft nicht. Es nötig sein, ursächlich zu verstehen, wie Angst innerlich von der Wahrnehmung bzw. vom Bewusstsein her entsteht und wie man sie genau hier, im eigenen Inneren, steuern kann. Wenn das gelingt, dann werden auch Konfrontationen im Alltag leichter. Hinter den Ängsten vor bestimmten Situationen stecken auch oft Themen, die für Betroffene momentan teilweise oder völlig unbewusst sind.

 

Einerseits sind die Ängste der Menschen zwar unterschiedlich, andererseits funktioniert die menschliche Wahrnehmung bei allen Menschen im Grunde auf die gleiche Art. Daher haben viele von Ängsten betroffene Menschen das Gefühl, als sei es nur ein kleiner Schritt in die Befreiung, auch wenn gewisse persönliche Dinge vorerst »unerledigt« oder schwierig bleiben.

Man kann einem Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.

Galileo Galilei, ital. Wissenschaftler, 1564 – 1642

 

Wann braucht man Psychotherapie?

 

Psychotherapie ist für schwerwiegendere Fälle von psychischen Leidenszuständen vorgesehen, aber auch dazu ist zu bedenken:

  • Nicht alle Menschen kommen mit herkömmlichen Angeboten der Psychotherapie voran. Lesen hier mehr darüber.

  • Psychotherapien werden oft als erfolgreich beurteilt, ohne dass eine weitgehende Ausheilung erreicht wurde, sondern nur eine gewisse Besserung Vergleich zu vorher. Wege der Heilung und Entwicklung können dann für betroffene Menschen durch andere Möglichkeiten erfolgen.

Besonders die kassenfinanzierte Psychotherapie steht heute unter dem Druck, betroffene Menschen so schnell wie möglich »herzustellen«. Dadurch kann die Qualität der psychischen Hilfe leiden und die Messlatte für den psychotherapeutischen Erfolg wird oft beschränkt auf die Vertreibung der auffälligsten Symptome.

 

Heute gibt es gerade deshalb so viele Coaches für Ängste und Depressionen, weil die meisten von ihnen aus eigener Erfahrung wissen, dass viele psychotherapeutische Angebote nicht so therapeutisch sind, wie sie es sein sollten.

Psychotherapie hilft einigen, aber sie fügt vielen anderen Schaden zu. Diese entgegengesetzten Wirkungen heben sich bei Untersuchungen an großen Zahlen von Patienten gegeneinander auf.

Terence W. Campbell, amerik. Psychologe, 1943 - 2015

Warum Spiritualität nötig sein kann

Hinter den Ängsten vor konkreten alltäglichen Dingen steckt unbewusst letztlich die Angst vor Versagen, Leiden und Tod, und somit eine existenzielle bzw. weltanschauliche Thematik, die in der professionellen psychischen Hilfe heute oft vernachlässigt wird, weil sie wenig mess- und objektivierbar ist.

 

Die heutige Wissenschaft ist unschlagbar, wenn es um konkret messbare Dinge geht, sie ist aber unzulänglich, wenn es um weniger messbare Dinge wie die menschliche Psyche und ursächlich-existenzielle Fragen des menschlichen Lebens geht. Wir können jedoch grundlegende Dinge über unsere Existenz begreifen, auch wenn wir sie nicht konkret messen und sehen können. So haben Menschen zum Beispiel schon vor Tausenden von Jahren erkannt, dass die Erde kein Scheibe, sondern eine Kugel ist, obwohl sie diese enorme Technik, wie sie heute zur Verfügung steht, noch längst nicht hatten.

 

So muss auch Spiritualität keine bloße Glaubenssache sein. Spiritualität ist immer nur für jene Menschen nur ein »Glaube«, die keine wesentlichen Fakten über die nicht-materielle Welt der menschlichen Existenz kennen und noch keine entsprechenden Erfahrungen gemacht haben. Die nicht-materiellen Hintergründe des menschlichen Lebens zu erahnen, kann bei entsprechender Offenheit sehr helfen, Ängste und andere seelische psychische Leiden zu überwinden. Lesen hier mehr darüber.

Die Welt ist nicht nur materiell – es gibt mehr, als man in den Naturwissenschaften sehen und messen kann.

Anton Zeilinger, österr. Quantenphysiker und Hochschullehrer, *1945

Hintergrundbild: Schonach im Schwarzwald. Bildrechte: Wladyslaw Sojka, https://www.sojka.photo/.

Ihre Vorteile der Online-Hilfe

  • Sie sind örtlich unabhängig, solange Sie Internet haben.

  • Einfache Terminbuchung: Sie können selbst in meinem Terminkalender buchen und bequem online bezahlen.

  • Sie erhalten automatisch eine Rechnung per E-Mail.

  • Kein Zeit-, Kosten- und Energieaufwand für Fahrten.